• Finanzierung Sunnematte

Finanzierung

Finanzierungshilfen

Ergänzungsleistung:

Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV (EL) helfen dort, wo die Renten und das Einkommen nicht die minimalen Lebenskosten decken. Die Anmeldung läuft über die AHV-Zweigstelle der Wohnsitzgemeinde oder die Ausgleichskasse des bisherigen Wohnkantons.

 Sie können einen allfälligen Anspruch auf nachstehenden Link ermitteln.

Hilflosenentschädigung

Wenn Hilfe bei alltäglichen Lebensverrichtungen benötigt wird, kann die IV Ihnen eine vermögensunabhängige Finanzierungshilfe nach einem Wartejahr zusprechen.

Krankenversicherung

Der Anteil Ihrer Pflegekosten wird direkt Ihrer Krankenversicherung in Rechnung gestellt. Zudem erhält die Krankenversicherung von uns ein vom Arzt visiertes Kostengutsprachegesuch.

Restfinanzierung

Den Restfinanzierungsbeitrag verrechnen wir direkt an die zuständige Restfinanzierungsgemeinde.

Wirtschaftliche Sozialhilfe / Taxausgleich

Können die Taxen aus den monatlichen Beiträgen der AHV, Ergänzungsleistung, Krankenversicherung, Hilflosenentschädigung usw. nicht gedeckt werden und beträgt das Vermögen nicht mehr als CHF 12000.– bei Ehepaaren, oder CHF 8000.– bei Einzelpersonen, so kann ein Gesuch um Taxausgleich bei Ihrer Wohngemeinde eingereicht werden.

Steuererleichterung

Gemäss dem Merkblatt Zahlungserleichterung und Steuererlass bei Bezug von Renten, Ergänzungsleistungen oder Sozialhilfe, besteht bei gewissen Voraussetzungen ein Anspruch auf teilweisen oder vollständigen Erlass der laufenden Steuern. Das Steueramt Ihrer Wohnsitzgemeinde gibt Ihnen gerne weitere Auskunft.

Finanzielles

In der Sunnematte wird das anerkannte System BESA 5.0 für die Ermittlung benötigter pflegerischer Unterstützung eingesetzt. Mit der Aufenthaltstaxe bezahlen Sie zudem die Betreuung und das Wohnen (Vollpension inkl. Wohnnebenkosten).

Versicherungen

Das Versichern von persönlichem Mobiliar und Effekten liegt in Ihrem Entscheidungsbereich. Die Kranken- und Unfallversicherung ist jedoch verpflichtend weiterzuführen. Die Bewohnenden sind in unserer Kollektiv-Haftpflichtversicherung eingeschlossen. Dafür verrechnen wir CHF 3.50 pro Monat. Der Selbstbehalt beträgt CHF 500.00.

Bargeld

Wir bitten die Bewohnenden, möglichst wenig Wertsachen und Bargeld ins Alters- und Pflegezentrum mitzunehmen. Taschengeld kann beim Sekretariat bezogen werden. Dieser Bezug wird mit der darauffolgenden Monatsrechnung verrechnet.

Bewohnerrechnung

Nach Ablauf des Monats werden den Bewohnenden aufgrund der Einstufung die Aufenthalts- und Pflegetaxen sowie allfällige individuelle Bezüge in Rechnung gestellt.

Steuerbescheinigung

Die Steuerbescheinigung versenden wir jeweils mit der Januar-Rechnung.

Befreiung SERAFE Gebühren (bisher Billag)

Ab dem 1. Januar 2019 traten die neuen Abgaben der Empfangsgebühren für Radio- und Fernsehen in Kraft und die neue Rechnungsstellerin ist die SERAFE AG (bisher Billag). Neu sind alle Bewohnenden eines Alters- und Pflegeheims von dieser Abgabe befreit.

© Copyright - Alters- und Pflegezentrum Sunnematte